Individual Rights Initiative fordert die Anerkennung von Tieren als Rechtspersonen  

IRI fordert Eigenrechte für Tiere

In einem Interview, das Karsten Brensing kürzlich der Badischen Zeitung gab, erläutert er warum er für Eigenrechte von Tieren streitet: „Weil unser Rechtssystem dann besser im Sinne des Tierschutzes angewandt werden könnte… Uns geht es darum, eine "tierliche Person" in unser Rechtssystem einzuführen. Bislang bringen die ganzen Schutzgesetze letztlich nicht viel. .. Auf jeden Fall könnte dann ein Anwalt hingehen und im Namen von Tieren deren Rechte einklagen. Aber was genau das heißt, das müsste erst noch gesellschaftlich diskutiert werden. Bis jetzt geht es in der juristischen Praxis nur darum, Leiden von Tieren zu verhindern… „

Der Verhaltensforscher hat in den vergangenen Jahren  mit zwei Büchern auf dieses wichtige Thema aufmerksam gemacht: 2015 erschien sein Buch „Persönlichkeitsrechte für Tiere - Das Manifest zu einer der wichtigsten ethischen Fragen der Gegenwart“ im Herderverlag   (ISBN: 978-3-451-06822-5) und 2017 erschien sein Buch „Das Mysterium der Tiere – Was sie denken, was sie fühlen“ (ISBN 978-3-351-03682-9) in dem er der Frage nachgeht, was Tiere denken und fühlen und was sie von uns Menschen unterscheidet. 

Lesenswert ist auch sein Interview mit dem Standard, Wien.

 

 

 

Zurück