Gegen den Speziesismus - für Tierrechte

Wir brauchen eine neue Rechtsordnung

Der Kriminalbiologe und „Freund alles Lebenden, Kreuchenden, Wachsenden und Fleuchenden“ Dr. Mark Benecke moderiert die Veranstaltung mit fünf namhaften ReferentInnen, spannenden Vorträgen und Diskussionen.

Veranstalter der Konferenz ist PETA Deutschland e.V.

Mit dem Ziel einer gesteigerten Verantwortung für die natürlichen Lebensgrundlagen verbindet sich die Forderung nach einer Stärkung der Natur im Recht. Die Initiative „Rechte der Natur/Biokratie“ wurde bereits 2008 von Dr. Georg Winter, Gründer HAUS DER ZUKUNFT in Hamburg ins Leben gerufen.

Hier wird seit 2012 der hoch dotierte „Biokratie-Preis“ vergeben für die besten wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet des Natur- und Nachweltschutzes. Mit dem Biokratie-Preis werden Leistungen ausgezeichnet, die in besonders wirksamer Weise zu einer stärkeren Ausrichtung der Rechtsordnung an der Verantwortung gegenüber allem Leben beitragen. Preiswürdig sind neben rechtswissenschaftlichen Arbeiten auch naturwissenschaftliche, umweltpädagogische oder politische Leistungen.

 

 

Zurück