Tierrechte - Es geht um Gerechtigkeit - Der Philosoph Bernd Ladewig im Gespräch

Gefühle dürfen keine Rolle spielen

Bernd Ladwig ist Professor für politische Theorie und Philosophie an der Freien Universität Berlin. In seinem jüngst erschienenes Buch "Politische Philosophie der Tierrechte" begründet er, warum es moralisch gesehen zwingend erforderlich ist, Tiere, wenn sie hinreichend ähnliche Interessen haben wie wir, auch ähnlich zu behandeln. Bernd Ladwig gibt einen profunden Überblick über die aktuellen Tierrechtsdebatten. Er zeigt auf, dass wir Tieren, deren Lebensbedingungen wir umfassend kontrollieren, Mitgliedschaftsrechte schulden. Er warnt aber auch vor ihrer Vermenschlichung. Die letzte politische Verantwortung für gerecht geregelte Beziehungen zu Tieren tragen einzig und allein wir. 

Bernd Ladwig: „Politische Philosophie der Tierrechte“
Suhrkamp Verlag, Berlin 2020
411 Seiten, 22 Euro

 

Zurück